E-Businessthemen

KAUFKRAFT eröffnet neuen Standort im Rheinwerk

Nach zwei Jahren erfolgreicher Arbeit in Köln, eröffnet die KAUFKRAFT den zweiten Standort in Bonn.

Mensch/Maschine 2030

Ihr zukünftiges Service-Team macht keinen Urlaub. Es braucht nur hin und wieder eine kleine Software-Erfrischung.

Ihre nächste Sekretärin ist ein Roboter…

Wenn Science-Fiction zur Realität wird! Nach einem Report von Dell Technologies werden die Interaktionen zwischen Menschen und Maschinen schon im Jahr 2030 ein bisher kaum vorstellbares Level erreichen. Ein faszinierendes Szenario, welches das digitale Marketing verändern wird.

Unsere Büro- und Arbeitswelt wird sich durch die künstliche Intelligenz wesentlich schneller und grundlegender verändern, als bisher vermutet. Roboter-Sekretärinnen nehmen keinen Urlaub, dafür Energie aus der Steckdose: Kollege Computer begann in den 1980er-Jahren mit uns zu arbeiten. Heute werden Roboter unsere neuen Kollegen. Vielleicht auch der neue Abteilungsleiter oder Unternehmenslenker?

Mein neuer Kollege der Roboter

Das ist auch das Ergebnis eines Dell Reports mit dem Titel „The Next Era of Human-Machine Partnerships“, für den 20 internationale Experten aus Technologie, Wissenschaft und Wirtschaft befragt wurden.

Gleichzeitig sind auch die Berufsprofile der menschlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einem dramatischen Wandel unterworfen. Der Report prognostiziert, dass rund 85 Prozent der Berufe des Jahres 2030 heute noch gar nicht erfunden sind! Und durch „neue, datengetriebene Vermittlungs-Technologien“ werden Unternehmen einfacher und direkter auf Talente aus aller Welt zurückgreifen können.

„Technologie wird nicht notwendigerweise Arbeitskräfte ersetzen, aber der Prozess, Arbeit zu finden und zu gewinnen, wird sich ändern. Der Arbeitsplatz wird in vielen Fällen kein konkreter Ort mehr sein.“ – auch das eine zentrale Erkenntnis des Reports.

Welche Konsequenzen hat die digitale Transformation der Arbeitswelt für Ihr Unternehmen?

Unser klares Fazit: Doris Albiez, Senior Vice President & General Manager Dell EMC Deutschland, hat Recht: „Es ist höchste Zeit, sich Gedanken über diese unmittelbare Zukunft zu machen.“

Wir beschäftigen uns intensiv mit Zukunftsthesen und neuen Strategien für das digitale Marketing. Tauschen wir unsere Gedanken aus!

China meets Europe – Der Online Marketing Dialog

Vorträge und Austausch über die Besonderheiten des Online Marketings in China und Europa am 5. September 2017 in Duisburg.

#dmexcocgn – KAUFKRAFT für den Jury-Pitch nominiert

Am 13. und 14. September findet die dmexco 2017 statt. Die Stadt Köln ist auch in diesem Jahr gemeinsam mit der Film- und Medienstiftung NRW und Digital Cologne mit einem Gemeinschaftsstand auf der Messe vertreten.

KAUFKRAFT hat sich in den vergangenen Wochen als Startup exklusiv für einen der beiden kostenlosen Standflächen auf dem dmexco Gemeinschaftsstand beworben. Nun hat es uns besonders gefreut ausgewählt worden zu sein.

Jetzt heisst es Daumen drücken und performen. Zusammen mit den nachfolgenden Unternehmen werden wir vor einer Jury pitchen:

Call a Nerd

Culture Chameleon

EventZebra

goedle.io

Mealmatch

myDaylivery

Streamdust.tv

Die Pitches finden am 15. August 2017 im digitalhub cologne statt. Anschließend werden die Gewinner bekannt gegeben.

Unser Thema ist natürlich noch geheim, wird es aber in sich haben. Wir waren die vergangenen zwei Jahre sehr fleissig und können endlich ein spannenden Data-Thema präsentieren. Sozusagen kommt dieser Pitch zur besten KAUFZEIT. Auch wenn es mit der Teilnahme nicht klappt, auf dem OMClub wird selbstverständlich am ersten Abend der #dmexco maximal gefeiert.

Zu Besuch bei der DWG Deutsche Werbewissenschaftliche Gesellschaft e.V.

Berlin ist immer eine Reise wert und somit machten wir uns auf Einladung der DWG Deutsche Werbewissenschaftliche Gesellschaft e.V. auf in die Hauptstadt.

11. EFFIZIENZTAG 2017, 23. März 2017
„Paid, owned, earned, created Media. Konvergenz und Divergenz in der Mediaplanung“

Wer bezahlt, bestimmte lange Zeit die Musik im Konzert der Medien. Aber warum noch bezahlen, wenn es über Owned oder Created Media auch anders geht? Content Marketing lautet das dazugehörige Schlagwort, doch es bleibt die Frage, wie das Publikum von den neuen Inhalten und Medienangeboten überhaupt erfährt. In der Theorie – vor allem aus budgetären Gründen – via Earned Media bzw. viralem Marketing; in der Realität jedoch aufgrund der besseren Planbarkeit meist wiederum durch Paid Media, womit sich die Katze in den Schwanz beißt.

Welche Rolle spielen die einzelnen Medien, und wie spielen sie idealerweise zusammen? Was ist eine sinnvolle Balance zwischen Paid, Owned und Earned Media, zwischen Push und Pull? Ist es zielführend und überhaupt noch möglich, die einzelnen Mediakategorien trennscharf voneinander abzugrenzen?

Dieser Kreislauf der Konvergenz bildet den inhaltlichen Rahmen des 11. Effizienztags 2017, der sich diesen aktuellen Herausforderungen der Mediaplanung widmet, indem er eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis schlägt. Wir freuen uns auf eine schöne Zeit in Berlin und sind sehr gespannt.

ONFINE AG | Exklusiv: Größtes Digitalagentur-Netzwerk Deutschlands wird zur AG

Mit der ONFINE AG entsteht in Kürze eines der größten Kompetenz-Netzwerke zum Thema der digitalen Transformation in Deutschland. Mit tatkräftiger Unterstützung von Google wurde seit mehr als zwei Jahren am Netzwerk der NDDA gearbeitet. Nun folgt der weitere logische Schritt: Die Gründung einer AG – aus 12 GmbHs und mit über 200 Mitarbeitern. ONFINE ist davon überzeugt, dass die digitale Transformation in Unternehmen nur durch ausgezeichnete Dienst- und Serviceleistungen bei allen Onlinemarketing-Aufgaben erfolgen kann.

ONFINE – ein schlagkräftiges Digital-Unternehmen

Neben umfassenden Online-Marketing Leistungen positioniert sich ONFINE als absoluter Experte für digitale Marken-Kommunikation. Die Komplexität der digitalen Change-Prozesse von Unternehmen gehen über die üblichen Grenzen von Media- oder Kreativagenturen weit hinaus. Hier setzt ONFINE an und lässt die mehr als 20-jährige Online-Kompetenz der Mitarbeiter gebündelt in ein Unternehmen einfließen. Die Akteure verfügen über unterschiedliche Marketing-Schwerpunkte, langjährige Markterfahrung und weitreichende Media-Kompetenz. Durch innovative und schlagkräftige Lösungen kann die Onfine AG daher erstklassigen digitalen Full-Service bereitstellen.

Media, Kreation, Entwicklung und Forschung neu gedacht

Strategie, Predictive Analytics, Data Science, Big Data, Programmatic Advertising, Display, Search und alle weiteren digitalen Kommunikationsformen, denkt ONFINE in Media, Kreation, Entwicklung und Forschung. Somit führt ONFINE digitales Marketing schneller zum Erfolg und optimiert große Media-Budgets optimal. ONFINE agiert global und ist mit seinen Niederlassungen an vielen Standorten deutschlandweit präsent.

Wenn Sie die besten Digital-Experten wollen: Das ist ONFINE.

Online Marktforschung an der TU Dortmund

Online Marktforschung an der TU Dortmund. KAUFKRAFT wurde wieder an die TU Dortmund eingeladen. Am 23. Januar 2017 halten wir auf Einladung von Prof. Schäfers einen Vortrag zum Thema Online-Marktforschung. Bereits 2016 schickten wir mehrmals einen Google Trainer unter dem Hashtag #digitalworkshop nach Dortmund. Zusammen mit Google hielten wir an der TU Dortmund Trainings zu aktuellen Online-Themen für die Studierenden. Aufgrund der guten Resonanz, wurden wir nun an die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät eingeladen.

Online Marktforschung an der TU Dortmund

Jürgen Walleneit, Google Trainer und angehender Change Agent von KAUFKRAFT wird diese Vorlesung zum Thema Online-Marktforschung halten. Dabei vermittelt er Themen, stellt Tools vor und zeigt wie man Google in der Markforschung einsetzen kann. Wissensvermittlung und Tipps aus der Praxis für die Studierenden an der TU Dortmund.

Professor Schäfers beschäftigt sich mit  Aufgaben in Forschung und Lehre, die sich mit Marketing in mittelständischen Industriebetrieben, Logistik- und IT-Unternehmen befassen. Dazu zählen Themen wie die Nutzung interaktiver Kommunikationsformen für Industrieunternehmen, die Rolle des Marken-Managements für Technologie- und Industriegüterhersteller und die Umsetzung eines langfristigen Kundenbeziehungs-Managements für Geschäftskunden.

So wird z.B. die englischsprachige Vorlesung „Industrial Marketing Management“ angeboten, in der auch Dortmunder Führungskräfte aus Industrieunternehmen zu Wort kommen werden. Mit dieser Verbindung aus Theorie und Praxis wird auch auf die Bedürfnisse der mittelständischen Industrie und Dienstleister im Hochtechnologiebereich eingegangen.

„Es gibt wohl kaum einen besseren Ort, sich mit dem Themenbereich des Technologie- und Industriegütermarketing zu beschäftigen, als die TU Dortmund“, so Schäfers.

„Für die Stadt und das gesamte Ruhrgebiet sind Technologie- und Industriegüterunternehmen von herausragender Bedeutung. Sowohl große Konzerne als auch eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen – vielfach Weltmarktführer in ihrem Segment – tragen maßgeblich zur Wirtschaftskraft bei. Ich freue mich darauf, in diesem Umfeld einen Beitrag zur Marketingbezogenen Forschung und Lehre leisten zu können.“

Online Marktforschung. Wir leben online. Das hat nicht nur unser Verhalten, sondern auch unsere Erwartungen verändert!

Und sowohl unser Verhalten als auch unsere Erwartungen lassen sich mit entsprechenden Tools analysieren. Diese stellen wir in rund 1 1/2 Stunden vor und freuen uns bereits jetzt auf die Veranstaltung.