Google Analytics Summit Hamburg

Der Analytics Summit in Hamburg ist eine Pflichtveranstaltung für alle Analytics Anwender. Somit sind wir von KAUFKRAFT, zusammen mit unseren Kollegen von der Heymann Hotel Consulting, auch mit dabei. Der Analytics Summit ist die mittlerweile größte Google Analytics Konferenz Europas. Mit 500 Teilnehmern findet die Konferenz am 03. November 2016 im Curio-Haus Hamburg statt. Auch unsere Freunde von der Digital Analytics Association (DAA) sind vor Ort.

Google unterstützt die Konferenz mit Speakern aus dem internationalen Google Analytics Team. Darüber hinaus treten interessante Speaker aus verschiedenen Unternehmen wie Zalando, OnPage.org oder mobile.de auf.

Nicht nur die Top-Speaker machen diese Konferenz besonders. Es gibt auch Workshops und in einem Digital Analytics Help-Center kann man sich direkt in einem spezifischen Account helfen lassen. 

Der Analytics Summit ist die einzige Google Analytics Konferenz in Deutschland. Wir waren vor Ort und haben eine interessante Konferenz erlebt. Kofler & Kompanie haben nicht nur das Event perfekt im schönen Curio Haus in Hamburg inszeniert, sondern auch sehr kulinarisch untermalt. Somit war eins der großen Highlights das leckere Essen.

Datengetriebenes Denken, Google Analytics, Google Tag Manager und Big Query in allen Sälen

Die Konferenz richtete sich hauptsächlich an Google Analytics Experten, aber auch für datengetriebene Unternehmer standen genug interessante Vorträge und Use Cases zur Verfügung.

Der Einsatz des Google Tag Manager wird immer mehr zum Arbeitsalltag.

Tags sind kleine Codeelemente auf einer Webseite, die unter anderem dazu dienen, Traffic und Besucherverhalten zu messen, die Auswirkung von Online-Werbung und sozialen Kanälen zu erfassen, Remarketing und die Ausrichtung auf Zielgruppen einzusetzen und Webseiten zu testen sowie zu optimieren.

Beim Einsatz von redundant oder falsch angewendeten Tags können Messungen verfälscht werden. Auch kann ein Tracking Code eine Webseite verlangsamen. Hinzu kommen Zeitverschiebungen bei der Implementation von Tags. Der Google Tag Manager hilft dabei solche Probleme zu vermeiden.

Googles BigQuery gehört bei vielen größeren Projekten schon fast zu Standardausrüstung. Innerhalb kürzester Zeit lassen sich mit Google BigQuery riesige Datenmengen analysieren und komplexe Fragen beantworten. Ein Anwendungsszenario ist zum Beispiel die Rohdatenanalyse aus Google Analytics Premium. Dieses Daten können dann im eigenen Data Warehouse für weitere Analysen oder dem Verschneiden mit anderen Datenquellen genutzt werden.

In Kombination mit anderen Tools, zum Beispiel Tableau, können so riesige Möglichkeiten ausgeschöpft werden:

  • Normalen Business-Anwendern mit der Leistungsfähigkeit von Google BigQuery schnelle und interaktive Analysen an die Hand geben
  • Innerhalb weniger Sekunden Milliarden von Zeilen visuell analysieren, ohne serverseitige Verwaltung und ohne Programmieraufwand
  • In Minutenschnelle beeindruckende Dashboards erstellen, die mit Ihren Google BigQuery-Daten verbunden sind und das Unternehmen immer auf dem Laufenden halten
  • Berichte und Erkenntnisse mit Tableau Server und Tableau Online im Internet freigeben, sodass jeder von einem beliebigen Gerät aus darauf zugreifen kann

Wir befanden uns mit KAUFKRAFT somit in guter Gesellschaft und haben neue Kollegen und alte Bekannte in Hamburg getroffen. Im Bereich von Digital Analytics also die ideale Spielwiese für uns.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − 2 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.