Industrie 4.0 Themen

Digital Workshop an der TU Dortmund

Online Marktforschung an der TU Dortmund

Online Marktforschung an der TU Dortmund. KAUFKRAFT wurde wieder an die TU Dortmund eingeladen. Am 23. Januar 2017 halten wir auf Einladung von Prof. Schäfers einen Vortrag zum Thema Online-Marktforschung. Bereits 2016 schickten wir mehrmals einen Google Trainer unter dem Hashtag #digitalworkshop nach Dortmund. Zusammen mit Google hielten wir an der TU Dortmund Trainings zu aktuellen Online-Themen für die Studierenden. Aufgrund der guten Resonanz, wurden wir nun an die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät eingeladen.

Online Marktforschung an der TU Dortmund

Jürgen Walleneit, Google Trainer und angehender Change Agent von KAUFKRAFT wird diese Vorlesung zum Thema Online-Marktforschung halten. Dabei vermittelt er Themen, stellt Tools vor und zeigt wie man Google in der Markforschung einsetzen kann. Wissensvermittlung und Tipps aus der Praxis für die Studierenden an der TU Dortmund.

Professor Schäfers beschäftigt sich mit  Aufgaben in Forschung und Lehre, die sich mit Marketing in mittelständischen Industriebetrieben, Logistik- und IT-Unternehmen befassen. Dazu zählen Themen wie die Nutzung interaktiver Kommunikationsformen für Industrieunternehmen, die Rolle des Marken-Managements für Technologie- und Industriegüterhersteller und die Umsetzung eines langfristigen Kundenbeziehungs-Managements für Geschäftskunden.

So wird z.B. die englischsprachige Vorlesung „Industrial Marketing Management“ angeboten, in der auch Dortmunder Führungskräfte aus Industrieunternehmen zu Wort kommen werden. Mit dieser Verbindung aus Theorie und Praxis wird auch auf die Bedürfnisse der mittelständischen Industrie und Dienstleister im Hochtechnologiebereich eingegangen.

„Es gibt wohl kaum einen besseren Ort, sich mit dem Themenbereich des Technologie- und Industriegütermarketing zu beschäftigen, als die TU Dortmund“, so Schäfers.

„Für die Stadt und das gesamte Ruhrgebiet sind Technologie- und Industriegüterunternehmen von herausragender Bedeutung. Sowohl große Konzerne als auch eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen – vielfach Weltmarktführer in ihrem Segment – tragen maßgeblich zur Wirtschaftskraft bei. Ich freue mich darauf, in diesem Umfeld einen Beitrag zur Marketingbezogenen Forschung und Lehre leisten zu können.“

Online Marktforschung. Wir leben online. Das hat nicht nur unser Verhalten, sondern auch unsere Erwartungen verändert!

Und sowohl unser Verhalten als auch unsere Erwartungen lassen sich mit entsprechenden Tools analysieren. Diese stellen wir in rund 1 1/2 Stunden vor und freuen uns bereits jetzt auf die Veranstaltung.

e-marketing

KAUFKRAFT auf dem 6. e-marketingday in Wuppertal

„Online-Marketing auf den Punkt gebracht.”

e-marketing: In der digitalen Welt gewinnt man Kunden – das hat sich in Unternehmerkreisen längst rumgesprochen.

Der e-Marketingday Rheinland ist das Fachforum für Onlinemarketing am Rhein und bringt das Thema Vermarktung im Internet für den Mittelstand an einem Tag auf dem Punkt.

Im Online-Marketing existieren die unterschiedlichsten Instrumente zur Ansprache, Service und Dialog – doch welche sind wirklich nützlich und effektiv?

Zu den Möglichkeiten und Chancen des digitalen Werbens stehen Experten den Besuchern des sechsten e-Marketingday der Rheinland-IHKs Rede und Antwort. Über „Die Kraft der Marke“ referiert Enzo Vincenco Prisco in seiner Keynote. In verschiedenen Formaten geht es um aktuelle Themen aus der E-Marketingwelt – vom Storytelling zum effektiven E-Mail-Marketing über Evergreens wie Suchmaschinenoptimierung bis hin zu Trends wie Wearables und Augmented Reality.

Und das aufbereitet für Einsteiger, Experten oder Anwender. Neben den Vorträgen haben die Teilnehmer Gelegenheit, die Begleitausstellung zu besuchen oder sich von Best Practice-Beispielen am Praxis Point inspirieren zu lassen und sich in ungezwungener Atmosphäre auszutauschen.

e-marketing: Jürgen Walleneit, Inhaber der KAUFKRAFT Digital GmbH, wird gegen 15:45 Uhr einen Vortrag halten und Trends im Mobile Marketing aufzeigen. Lassen Sie sich diesen interessanten Vortrag nicht entgehen.

Auszug aus dem Speakerverzeichnis: 
Jürgen Walleneit gründete 1996 sein erstes Unternehmen im Bereich Werbung und Kommunikation und ist bereits seit den späten 1980er-Jahren online. Nach 20 Jahren Internet, Online-Marketing, ECommerce und Web-Analytics wurde es Ende 2015 Zeit für eine Neuausrichtung. So gründete er kurzentschlossen KAUFKRAFT, ein hoch spezialisiertes Digital-Unternehmen für E-Business.
Seitdem berät er mittelständische Unternehmen und Marken zu Themen wie Online-Marketing, Analytics, Big Data-Marketing und Umsatzoptimierung. Sein Wissen vermittelt er in Workshops und Schulungen weltweit. Zudem ist er Gründungsmitglied eines Digital Agenturen Verband und Mitglied in der Digital Analytics Association. Aus Liebe zu seiner Spezialbranche Hotellerie ist er zudem Gesellschafter der Heymann Hotel Consulting.
Die IHKs im Rheinland freuen sich, Sie auf dem e-Marketingday 2016 in Wuppertal zu begrüßen!

Veranstalter des e-Marketingdays Rheinland 2016
Industrie- und Handelskammer Wuppertal-Solingen-Remscheid

Organisation
Industrie- und Handelskammern im Rheinland

Veranstaltungsort
Historische Stadthalle Wuppertal
Johannisberg 40
42103 Wuppertal

Mittwoch, 13. April 2016
Einlass 09:00 Uhr, Beginn 10:00 Uhr, Ausklang 17:00 Uhr

Informationen und Anmeldung unter:
www.e-marketingday.de

Die Teilnahme an der ganztägigen Veranstaltung kostet
99,00 Euro pro Person (inkl. Speisen und Getränke).

Anbei der Flyer zum sechsten e-marketingday zum Download:

EMD 2016 Flyer

IHK Vortrag Mobile First!

Chancen und Herausforderungen des veränderten Informations- und Kaufverhaltens für den Handel – unter diesem Oberthema findet am 17. Juni 2015 eine interessante Vortrags-Veranstaltung statt. Die IHK zu Köln lädt interessierte Unternehmer zusammen mit dem eBusiness Lotsen in den Solution Space ein.

Ja! Der Zugriff von Websites oder E-Commerce-Plattformen erfolgt zunehmend über Smartphones und andere mobile Endgeräte; Tendenz stark steigend. Zudem werden mobil optimierte Unternehmensseiten von den Suchmaschinen zukünftig bevorzugt gelistet. Gründe genug, um seine Homepage und seinen Shop zu hinterfragen. Erfahren Sie auf der Veranstaltung im Rahmen von Digital Cologne und gemeinsam mit dem eBusiness Lotsen Köln wie Sie mobile Projekte umsetzen, wie Sie weitere Funktionen mobiler Endgeräte, wie Coupons oder Payment für Ihr Geschäftsmodell nutzen können. Die kostenfreie Veranstaltung findet im Rahmen der Initiative Digital Cologne statt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Um 11 Uhr startet der Vortrag des KAUFKRAFT Geschäftsführers Jürgen Walleneit. Mobile Marketing – Coupons, iBeacon und Co. – Messbare Services mit Kundennähe. Überblick, Analytics und Best Practices.

Der Vortrag bzw. die Präsentationsfolien stehen auf SlideShare zur Verfügung.

Einen schönen Rückblick auf die Veranstaltung findet man direkt auf der Seite des eBusiness Lotsen.

Data Driven Marketing – 27 Case Studies

Ein neues, 70-seitige eBook mit dem Titel „Data Driven Marketing“ mit 27 Fallbeispielen, steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Unternehmen wie Bonprix, Brille24, DER, Hilton, Panasonic und Weltbild verraten darin, wie Big Data im Marketing eingesetzt wird. Das Buch wurde von Absolit.de zur Verfügung gestellt, einer unabhängige deutsche Plattform zum Thema E-Mail-Marketing

Data Driven Marketing

Die Fallstudien zeigen, wie datengetriebenes Marketing in der Praxis umgesetzt wird.

  • Wie funktionieren Treueprogramme?
  • Wie können Kaufabbrecher umgestimmt werden?
  • Wie werden inaktive Kunden reaktiviert?
  • Wie kann Predictive Intelligence die Kosten pro Neukunde drücken?
  • Wie kann die Wirkung teurer TV-Spots gemessen werden?
  • Was ist ein Next-best-offer?

Jeder redet von Big Data, aber wenige wissen Konkretes. Die meisten sammeln zwar Daten, nutzen sie jedoch nicht.” kritisiert der Autor Torsten Schwarz.

Wer aus seinen Daten die richtigen Schlüsse zieht, ist der Konkurrenz eine Nasenlänge voraus. Täglich offenbaren Kunden über Smartphone und PC, was sie interessiert. Mit dem Internet der Dinge kommen Smartwatch, Navi, Thermostat und iBeacons als Messfühler für Kundenwünsche hinzu. Unternehmen können aus diesen Informationen maßgeschneiderte Angebote machen. Gartner prognostiziert, dass ab 2017 das Marketing mehr Geld in die IT investiert, als die IT-Abteilung selbst.

Daten werden auch als das Öl des 21. Jahrhunderts bezeichnet. Wer seine Daten zu Informationen macht, ist im Vorteil. Der Markt für Big-Data-Anwendungen, also die Analyse großer Datenmengen, wird auf 28 Milliarden Dollar geschätzt und soll sich in drei Jahren fast verdoppeln. Nicht nur Amazon personalisiert mit Daten das Einkaufserlebnis und löst konkrete Kaufentscheidungen aus. Auch wer offline unterwegs ist, kann mit Daten mehr Kunden in die Filialen locken. Investitionsgüterhersteller nutzen Daten, um neue Interessenten anzusprechen.

Was ist neu? Zunächst einmal die technische Entwicklung, die es erlaubt, immer mehr Daten immer schneller zu verarbeiten. Früher wurden beim Data-Mining mühsam Daten aus der Vergangenheit manuell analysiert, um das Konsumverhalten zu erforschen. Heute wird vollautomatisch in Echtzeit berechnet, welches Produkt dem Besucher eines Webshops innerhalb der nächsten Millisekunde präsentiert werden soll.

Und wo früher vielleicht gerade einmal bekannt war, welche Kunden wann welches Produkt gekauft haben, gibt es heute ein Vielfaches an Daten. Der Grund: immer mehr Touchpoints sind digital. Und digitale Kontaktpunkte werden automatisch als Daten protokolliert. Das Internet der Dinge und Industrie 4.0 tun ein weiteres: Nicht nur Kunden, auch Fabriken und Produktions- und Logistikprozesse sind vernetzt. Wem es gelingt, all diese Daten richtig zu interpretieren, kann neue Marktpotenziale erkennen und Vertriebskampagnen besser aussteuern.

Datengetriebenes Marketing erlebt einen wahren Boom und wie immer sind es einige Wenige, die es wirklich richtig machen. In dem neuen eBook wird anhand konkreter Einzelprojekte beschrieben, was derzeit schon umsetzbar ist und wie Unternehmen dabei vorgehen. Anhand zahlreicher Beispiele ergeben sich viele Anregungen für die eigene Strategie.