SatoshiPay

Kleingeld im Netz

Mit SatoshiPay lassen sich Texte, einzelne Bilder oder Audio-/Video-Files, PDFs oder Ebooks einfach vermarkten. Die Inhalte sind zunächst nicht sichtbar und können gegen eine Währung, die Lumen genannt wird, freigeschaltet werden. Dazu steht in WordPress ein PlugIn und für andere Webseiten entsprechender Code zur Verfügung.

Online Vermarktung mit Kleinstbeträgen, ohne komplexe Paywall

Die Möglichkeit online für Dinge zu bezahlen hat vor einigen Jahren das Kaufverhalten der Menschen revolutioniert. Allerdings ist dies immer noch ein etwas umständlicher Prozess, wenn man bedenkt, dass man sich auf meist 2 bis 3 Seiten verifizieren muss. Einige Plattformen bieten ihr Produkt deshalb „gratis“ an: besonders Online Medien. Um Neuigkeiten und Artikel zu verbreiten und damit Geld zu verdienen, schalten die meisten Anbieter Werbung, doch AdBlocker sind dabei ein großes Problem, die das Konzept scheitern lassen.

Websurfer wollen keine Werbung

Wenn man die Monetarisierung aus Sicht der Online Medien betrachtet, sind Einnahmen durch ihren Content essentiell. Für Nachrichtenportale und Blogs, die ihren Content bisher meist gratis anbieten müssen und durch Werbebanner und Kooperationen hoffen Geld zu verdienen, kommt hier SatoshiPay ins Spiel.

Das Start-Up hat das Thema Kryptowährung weiterentwickelt, genauer gesagt in sehr kleine Teile aufgespalten und nun ein Nanopayment System erschaffen. So lassen sich auch Beträge in Form von Kleingeld á 1ct realisieren.  Das Prinzip dahinter:

  • Zum Testen erhält man manchmal 50 Lumen (XML) gratis
  • Später kauft man dann via PayPal, Kreditkarte oder einer Stellar Wallet einen bestimmten Betrag der online Währung Lumen (20 Lumen = 6,30 €)
  • Kommt man auf eine Nachrichtenseite die kostenpflichtig ist, erscheint über dem Artikel eine PayWall, mit der Aufforderung zu bezahlen, um den Content zu sehen. Wir haben das unten mal exemplarisch für ein einzelnes Bild mit dem WordPress PlugIn gemacht. Bitte testen! 
  • Meist kann man kleinere Artikel schon für 1 Lumen sehen Mit einem Klick möglich und kostet den Leser nur wenige Cents

Erfolgreich mit Stellar

Stellar ist eine allgemein und offen zugängliche Finanzplattform.

Die Mission der Stellar Development Foundation (SDF) besteht darin, den weltweiten Zugang zu Finanzmitteln, Alphabetisierung und Integration zu fördern. SDF erreicht dies durch die Ausweitung des weltweiten Zugangs zu kostengünstigen Finanzdienstleistungen; durch die Entwicklung und Aufrechterhaltung von Technologie und Partnerschaften.

SDFs Vision ist ein offenes und erschwingliches Finanzsystem, in dem Menschen aller Einkommensstufen auf einfach zu nutzende, sichere und kostengünstige Finanzdienstleistungen zugreifen können. SDF zielt außerdem darauf ab, Entwickler mit nützlichen Technologien zu unterstützen, um Finanzprodukte und -dienstleistungen für ihre Developer-Communities zu schaffen. SatoshiPay nutzt diese Finanzplattform zur Abwicklung ihrer Transaktionen.

Beispiel eines mit SatoshiPay vermarkteten Bilds, welches man für 1 Lumen freischalten kann

So könnte ein möglicher Artikel dann in Zukunft aussehen. Vorteil wäre, dass Kunden sich keine Werbung mehr anschauen müssten und Content Producer eine faire Anerkennung für ihre Arbeit erhalten. Das ließe sich übrigens auch auf andere Branchen ausbreiten: mp3 oder wave files, für einen neuen Song oder auch ein pdf für Geschäftskunden.

Wir sind gespannt, wie sich diese neue Idee entwickeln wird und ob uns solche Geschäftsmodelle vielleicht auch vor störender personalisierter Werbung bewahren könnten. Falls Werbung zu platzieren uninteressant wird, da die Alternative viel lukrativer für Geschäftsleute ist, werden unsere Daten eventuell sogar bei uns selbst bleiben. 

Klicke auf das Logo, wenn du mehr über SatoshiPay erfahren möchtest!